Mit dem Blinker erfolgreich am Forellenteich angeln.

Der Blinker ist ein Kunstköder aus einem ovalförmigen Metallplättchen. Seinen Namen bezieht der Blinker aus dem englischen von dem Wort “to blink”, was soviel wie “blinken, aufblinken, aufblitzen” bedeutet. Genau das macht der Blinker nämlich im Wasser: aufblitzen und den Fisch zum Biß verleiten. Oft sind Blinker mit zusätzlichen Verzierungen versehen, die darüber hinaus dafür sorgen, dass der Blinker einem echten Fisch möglichst nahe kommt.

Der Angelköder Blinker imitiert mit seiner Bewegung im Wasser einen verletzten Fisch und stellt so ein einfach zu erlegendes Nahrungsangebot für Fische – und insbesondere für Raubfische – dar. Der Blinker wird dabei mit der Angelmethode Schleppangeln in variablem Tempo durchs Wasser gezogen. Gerade die Forelle nimmt gerne mal einen Blinker als Alternative zum geschlepptem Teig, Spinner oder Wobbler.